other languages - see start page
this page in English
 
 

Systemtechnik für Kläranlagen

Dosieranlagen

 

Neutralisations-Dosiersystem einer Kläranlage für eine Pulverbeschichtungsanlage einer Haushaltsgeräte-Produktionsstätte
Neutralisations-Dosiersystem einer Kläranlage für eine Pulverbeschichtungsanlage

Dosieranlage für Fällungsmittel und Chlorbleichlauge
Dosieranlagen für Fällungsmittel und Chlorbleichlauge für eine kommunale Kläranlage (600 EW)


Einige Anwendungsfälle erfordern den Einsatz von Anlagen für die Dosierung von verschiedenen Produkten. Auch hier arbeiten wir eng mit namhaften Herstellern zusammen, um für jeden Einsatzfall die beste maßgeschneiderte Kombination zwischen Hardware und Chemikalien zu gewährleisten.

Dosierstationen können im Bereich der Belebung, bei der Schlammbehandlung oder auch im Ablaufbereich der Kläranlage notwendig sein.

Nachfolgend werden einige Anwendungsfälle erläutert:

  • Fällungs-, Flockungs- und Flockungshilfsmittel-Dosierung in die Belebung: In der Regel kommen Biocell, Eisen(III)-chlorid (FeCl3) oder ein ähnliches marktübliches Fällungsmittel für eine effektive Phosphatelimination, die Verringerung des Schlammindexes oder die Bekämpfung von Schwimmschlamm etc. zum Einsatz.
  • Dosierung von Produkten zur Bekämpfung von Geruchsbelästigungen, meist hervorgerufen durch Schwefelwasserstoff (H2S) z. B. in Abwasseranlagen, Pumpwerken oder auf Deponien.
  • Polymer-Dosierstationen zur Herstellung wässriger Lösungen mit organischen Flockungshilfsmitteln bei der Schlammbehandlung. Diese werden benötigt, um die Entwässerbarkeit des Schlamms zu verbessern.
    Die Polymer-Dosierlösung kann durch Anwendung von Granulat mit Hilfe eines so genannten „Dispersers“ vorgenommen werden.
  • Dosieranlagen für Flüssigchlor zur Desinfektion des gereinigten Abwassers: Hierbei durchfließt das gereinigte Abwasser bedarfsweise ein Kontaktbecken. Die Dosiermenge des Desinfektionsmittels wird automatisch entsprechend der Durchlaufmenge geregelt.

 

 

Seitenanfang