other languages - see start page
this page in English
 
 

Schlammeindickung

Zentrifugen und Trommeleindicker für Schlamm

 

Schlammeindickungszentrifuge der Kläranlage der bulgarischen Stadt Kardzhali
Schlammeindickungszentrifuge der Kläranlage der bulgarischen Stadt Kardzhali

Trommeleindicker
Trommeleindicker
(hier: konzentriert Überschuss-Schlamm)


Für mehr Informationen:

PDF file (Portable Document Format)  ZENTRIFUGE I
PDF file (Portable Document Format)  ZENTRIFUGE II
PDF file (Portable Document Format)  POLYMERSTATION
PDF file (Portable Document Format)  TROMMELEINDICKER

1. Schlammeindickungszentrifugen

  • Hochleistungszentrifugen unterschiedlicher Hersteller
  • Unterschiedliche Betriebsvarianten für optimale Anpassung an die jeweiligen Projektverhältnisse
  • Verwendung verschiedener Werkstoffe wie Spezialstahl, Edelstahl (verschiedene Legierungen), Keramik
  • Lieferung einschließlich aller notwendigen Komponenten, falls der Auftraggeber eine steckerfertige Gesamtlösung wünscht (Schlammtransportsysteme, Polymer-Dosierstationen, Elektrosteuerung etc.)
  • Viele Referenzen für industrielle und kommunale Anwendungen

 

2. Trommeleindicker

  • Trommeleindicker ermöglichen eine preiswerte und platzsparende Konzentration von Überschussschlamm einer Belebtschlammbiologie
  • Unterschiedliche Maschinengrößen für kleine bis große Kläranlagen
  • Vollständige Herstellung aus Edelstahl verhindert eine Korrosion. Die Legierung wird auf die Schlammqualität abgestimmt. Standard: 1.4301 (AISI 304)
  • Vollautomatischer Anlagenbetrieb, einfache Betriebskontrolle, keine Mannbedienung erforderlich
  • Variable Konzentrationsergebnisse werden durch verschiedene variable Betriebsparameter möglich (z. B. Trommeldrehzahl)
  • Maximale Schlammengen (ca. 1,0 - 1,5 % TS) von bis zu 100 m³/h pro Maschine
  • Im Lieferumfang enthalten: Trommeleindicker und Polymer-Dosierstation (Pulver- oder Flüssigprodukte)
  • Parallelbetrieb mehrerer Maschinen wird bei Großkläranlagen empfohlen
  • Komplette, steckerfertige Lieferung einschl. Vorreaktor, Spritzwasser-System, Polymer-Dosieranlage und Elektrosteuerung

 

 

Seitenanfang